Spende eingezahlt

Dezember 29, 2009

Heute morgen haben wir die Spende von 1.710 Euro an die Berliner Stadtmission überreicht. 😉
Wer sich für ihre Kältehilfe Arbeit näher interessiert, wir sind herzlich eingeladen worden, uns die Projekte vor Ort anzuschauen! Vielleicht gleich anfang nächsten Jahres…? Wer hätte Interesse daran?

Guten Rutsch!!!

Advertisements

Impressionen

Dezember 28, 2009

Fotos vom Warmtanzen am 21.12.2009 by Ben de Biel


1.710 Euro Spende für die Berliner Kältehilfe

Dezember 23, 2009

Mit rd. 350 Besuchern war Warmtanzen in der Maria am Ostbahnhof am Montag ein voller Erfolg. Wir freuen uns riesig, 1.710 Euro an die Berliner Kältehilfe spenden zu können! Vielen Dank noch einmal an alle Gäste, Spender, Künstler, Freunde, Supporter, den Club und die Presse für ihre wunderbare Mithilfe. Ein extra Dankeschön soll an dieser Stelle auch noch mal an die Roses Bar in der Oranienstr. in X-berg gehen für ihre selbständige Beteiligung an der Aktion mit dem Motto: Warmtrinken! 😉

Das machen wir nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!

Weitere Spenden an die Berliner Kältehilfe sind natürlich mehr als willkommen, es gab diesen Winter nämlich schon einige Kältetote in Berlin und über 100 in Europa. Wenn ihr also nachts draußen Menschen seht, die offensichtlich Hilfe benötigen, ruft bitte den Kältehilfe Bus unter 0178/5235838 an. Er ist bis 31.3. täglich von 21-3 Uhr zu erreichen.

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in 2010!

Suzi Wong

Auftritt von Khan (of Finland) bei Warmtanzen 21.12.09 / Foto: Ben Biel


heute ist es so weit

Dezember 21, 2009

Tonight is the Warmtanzen! night – deswegen bitte ich alle, den Pressetext noch mal über Verteiler und Newsletter rauszuschicken, (so ihr es nicht sowieso schon gemacht habt). Das diese schöne Party an einem Montag stattfindet, könnte sonst leicht vergessen werden! 😉

Ich freu mich, bis später!
Suzi


Timetable steht:

Dezember 18, 2009

Maria Floor:
Listening Floor, Dubstep, Cosmic, Electro, Beats, Sitzgelegenheiten!!

22:00 – 23:30 Jenne & Jeff Pils
23:30 –  01:00 Mo & El Puma
01:00 – 02:00 Xaver Naudascher
02:00 – 02:30 Khan (live)
02:30 – 03:15 Plastique de Rève
03:15 – 04:00 Suzi Wong
ab 04:00 B.Side feat. Yaneq

Josef Floor:
House & Techno, Nebel und Strobo

22:00 – 23:30 Silvio & Pick’n Roll
23:30 – 01:00 Marc FM & Zepezauer
01:00 – 02:00 Acid Maria
02:00 – 03:00 Mitte Karaoke
03:00 – 04:00 Andi Teichmann
04:00 – 05:00 Strobocop
ab 5:00 Maciej & Acid Boys

Suzi Wong hat noch schnell, bevor sie jetzt ganz schnell wieder gesund wird (GUTE BESSERUNG!) noch einen schönen Timetable gebastelt. Die Veranstaltung  findet im kuscheligen Josef als Dancefloor und jetzt doch in der Maria im großen Raum statt…aber haaaaaaaalt. Der große Raum wird zum Chill Out / Lounge Raum. Das heißt nicht, dass dort nicht auch getanzt werden kann aber muss nicht.  Tanith hatte vor einiger Zeit auch schon in einem Blogpost  (welch passender Titel): „Die größten Leichen, die die Technoszene im Keller hat“ darüber geschrieben: Als weitere Leiche im Keller im Sinne der verlorenen oder verpassten Chancen empfinde ich die Wegrationalisierung des Chilloutraums…… Aber lest selber: hier

Suzis Mail:

Liebe Warmtanzen Künstler,
hier kommt nun endlich der Timetable für nächste Woche Montag Warmtanzen. Ich hoffe es ist alles in Eurem Sinne!
Es war nicht leicht 19 verschiedene DJs, darunter auch einige DJ Teams, in 14 zur Verfügung stehende Stunden aufzuteilen. Dazu musste leider etwas gerafft werden… Bitte habt Nachsicht, dass nicht jede/r ganz lange in der Primetime spielen kann!!!

Noch mal kurz zum NEUEN Raum- und Musik Konzept:

Maria Floor
Da wir so gutes Feedback und auch hervorragende Werbung bekommen haben und es dazu auch Probleme mit einer PA für den Jesus Club gab, haben Ben und ich entschieden, den großen Floor der Maria mit einzubeziehen und ihn zum Listening Floor zu machen. Hier soll also kein Techno, sondern Dubstep, Chansons, Electro, Ambient, Space Disco, Cosmic, Chill, Breaks usw. laufen. Wir haben ausgemacht, dass die Tanzfläche optisch verkleinert wird und es viele Sitzgelegenheiten geben wird. Weiterer Vorteil dieser Veränderung: wir werden mehrere VJs haben, die dort ihre Kunst zur Musik präsentieren werden – also alles ganz im Sinner der guten alten Chill Out Räume oder Lounges. Ich bitte deswegen alle DJs die dort spielen, dieses Konzept auch in ihrer Musikauswahl zu berücksichtigen! 😉

Josef Floor
Der Josef Floor soll der House & Techno Dancefloor sein und wird deswegen so weit es geht ausgeräumt. Dazu gibt es, zu meiner großen Freude: Strobo und Nebel!!!!! Also Leute, haut auf die Teller, was ihr schon immer mal wieder raufhauen wolltet. Rave on und so! 😉

Liebe Grüße und ich vermute, ich werde dann jetzt mal kurz krank…
Suzi


Reich beschenkt von den Pinguinen

Dezember 16, 2009

Unglaublich aber wahr: auf die letzten Meter hat es Fabian Fisahn aka Dj Xing geschafft, noch einmal 3.000 Flyer und 100 A2 Plakate komplett gesponsert von Pinguin Druck zu besorgen! Ein ganz großes DANKESCHÖN an Fabian und die freundlichen Pinguine, sowie an Radio Fritz! Ich lese nämlich gerade, dass die Berliner Kältehilfe und Warmtanzen am Montag im Programm thematisiert werden. Yeah! 😉


Spendenverteilung: Kältebus und Notübernachtung

Dezember 15, 2009

Nach eingehender Recherche und vielen Telefonaten habe ich mich für zwei Projekte der Berliner Kältehilfe entschieden, die mich von ihrer Effektivität besonders überzeugt haben. Mit den Erlösen der Veranstaltung sollen der Kältebus der Berliner Stadtmission und die Kälte-Notübernachtung in der Lehrter Straße gefördert werden. Mit dem Kältebus und der Notübernachtung will die Berliner Stadtmission Kältetote in Berlin verhindern:

Von Anfang November 2009 bis Ende März 2010 sucht der Kältebus mit seinem Team nach hilflosen Wohnungslosen, die nicht mehr aus eigener Kraft eine Kälte-Notübernachtung aufsuchen können. Auf Wunsch werden sie zu einem sicheren Übernachtungsplatz gefahren. Wohnungslose, die aufgrund einer schweren Verstörtheit Gemeinschaft mit anderen Menschen nicht ertragen können, werden regelmäßig auf der Straße aufgesucht. Die Kältebus-Mitarbeiter versuchen ins Gespräch zu kommen, bieten Hilfe, eine Tasse heißen Tee oder einen warmen Schlafsack an.

Die Geschichte des Kältebusses

Der Kältebus der Berliner Stadtmission startete vor 15 Jahren. Aktueller Anlass war 1994 der Erfrierungstod eines Obdachlosen in Berlin. Er hatte keine Kraft mehr, selbst einen warmen Unterschlupf aufzusuchen. Die Mitarbeiter in der City-Station, einem Restaurant mit Beratung und Seelsorge, waren über den Tod bestürzt und suchten nach einer sofortigen Hilfemaßnahme. Ein zweiter Kältetoter sollte unbedingt verhindert werden. Gleich in der nächsten Nacht startete ein VW-Bus. Der Kältebus war geboren. Seither ist der Kältebus jeden Winter unterwegs auf der Suche nach hilflosen Obdachlosen. Viele Obdachlose verdanken ihm ihr Überleben.

Start der Notübernachtung

Gleichzeitig mit dem Start des Kältebusses öffnet am Sonntag, den 1. November um 21 Uhr die Kälte-Notübernachtung im Zentrum am Hauptbahnhof. Ein wohnungsloser Gast schildert im letzten Winter: „Wenn ich etwas Warmes gegessen und getrunken habe, fühle ich mich ganz langsam wieder wie ein Mensch. Die Kälte friert einfach alles ein, jedes Gefühl, auch den Mut, auf ein anderes Leben zu hoffen.“ Jeden Abend ist eine medizinische Erstversorgung möglich. Erkältungskrankheiten bis hin zu Lungenentzündungen treten häufig auf, auch offene, schlecht heilende Wunden sind ein klassisches Problem wohnungsloser Menschen.

Die Kälte-Notübernachtung in der Lehrter Straße gehört mit 60 Schlafplätzen zu den größten Berlins. Die ganze Nacht über werden dort obdachlose Menschen und ggf. auch ihre vierbeinigen Begleiter eingelassen. Sie können neben einem Schlafplatz auch warmes Essen und Frühstück bekommen, sich duschen und neue Kleidung erhalten. Als weitere große Pluspunkte empfinde ich den Frauenraum und die Möglichkeit der ärztlichen Versorgung und psychologischen Beratung.

Wenn ihr diese Projekte auch mit unterstützen wollt, kommt doch einfach am nächsten Montag ab 22 Uhr in die Maria am Ostbahnhof zum Warmtanzen! und/oder spendet direkt an:

Info: www.berliner-stadtmission.de
Kältetelefon: 0178/5235838 (bis 31. März 2009)